newueckendorf
  Startseite
    Die Regierung
    New Ückendorf
    XVI. Ollimpiade
    Eichhörnchenzucht
    Ehrenbürger
    Staatsfeinde
    Staatsbesuche
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/newueckendorf

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
XVI. Ollimpiade

Schon seit Jahr und Tag ist es im Staate New Ückendorf Tradition, alle zwei Jahre die "New Ückendorf Ollimpiade" zu veranstalten. Austragungsort war auch dieses Jahr wie immer unser Super Atomic Reactor Stadion im Herzen unserer Hauptstadt. Innerhalb von Stunden waren die Karten zum Stückpreis von 578 NÜP (New Ückendorfer Peseten) ausverkauft, Eichhörnchen durften in Naturalien zahlen (entsprechend BGB Artikel 1 Absatz 1). Baby-Eichhörnchen als Tauschobjekte gegen Karten wurden diesmal allerdings aus verständlichen ethischen Gründen abgelehnt, wir leben hier schließlich in einem modernen Staat. Doch auch diesmal gelang es uns nicht, das blühende Schwarzmarktgeschäft mit Ollimpiade-Tickets zu verhindern, das besonders im bekannten New Ückendorfer Online Aktionshaus INÜS (Illegaler New Ückendorfer Schwarzmarkt) wieder eine dankbare Plattform fand.

Trotz allem wurde die 16. New Ückendorf Ollimpiade zu einem vollen Erfolg, was die folgenden Bilder unserer Meinung nach sehr gut dokumentieren!



Dank unseres hochmodernen Straßen- und Verkehrsnetzes kommt jeder Ollimpiade-Besucher einfach und bequem zum Ziel


Die Damen-Schlammcatch Manschaft des Landes, die mit diesem sehr beliebten Sport regelmäßig Ruhm und Ehre New Ückendorfs verteidigen, wenn sie gegen die "CVKJ" (Catch Verein Kasachischer Jungfrauen) antreten.


Die Siegermannschaft, natürlich aus New Ückendorf! In einem fulminanten Ruderfinale gelang den Spitzensportlern des Rudervereins AKW der verdiente Sieg gegen die Mongolischen Ruderer, die nach der ersten Runde wegen nicht erlaubten Mitführens eines Außenbootmotors disqualifiziert worden waren.


Auch die Freizeitaktivitäten für Fans kamen bei der 16. New Ückendorf Olllimpiade nicht zu kurz. Neben kindergerechter Unterhaltung (Katzen-Weitwurf, Schlammpfützen-Wettspringen, Erster-Vollrausch-Wettbewerb) sorgten die Teilnehmerländer dafür, dass es ihren Anhängern nie langweilig wurde. So kürte Russland etwa denjenigen, dem nach zwei Flaschen Wodka auf Ex als letzter der Magen ausgepumpt werden musste, Italien veranstaltete einen Parcours, auf dem über möglichst viele rote Ampeln gefahren werden musste, um dabei Kinderwagen und Senioren von der Straße zu befördern und Deutschland veranstaltete mit seinen Fans Schwan-Curling auf Rügen. Auf dem Foto zu sehen ist der Gewinner des Marathon-Abführmittel-Schlucken-Wettbewerbs, den England veranstaltet hatte (als Abführmittel dienten je 6 Liter Tee, bzw. Cola und zwei Kisten Brause-UFOs im Verhältnis 1:1 - die Wirkung ist verblüffend ...).
20.1.06 19:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung